Musiker stellen sich gegen DRM und Plattenfirmen

von csett86

Mit Gründung der "Canadian Music Creator Coalition" (CMCC) melden sich kanadische Musiker, Songschreiber und Produzenten im Lobbykampf um ein schärferes Urheberrecht und Tauschbörsen zu Wort, denn, so die Künstler, die Lobbyisten der großen Plattenfirmen würden ihre Interessen eben nicht vertreten. Die CMCC lehnt Klagen gegen Fans sowie die zunehmende Kopierschutz- und DRM-Systeme ab, sie seien eben nicht in ihrem Interesse.

weiterlesen 

Ich finde, das ist genau das richtige Zeichen in Zeiten, in denen DRM und DCMA auch noch verschärft werden sollen. Wenn sich schon die Musiker gegen das sog. Urheberrecht in seiner jetzigen Form auflehnen, dann ist das nicht der richtige Weg. Es kann nicht sein, dass das Urheberrecht nicht im Sinne der eigentlichen Urheber sondern im Sinne einer Industrie ist.

Auch die deutsche Initiative "Respect the Music" wendet sich gegen das aktuelle Urheberrecht und die Kriminalisierung von Musikfans.